LZ Strategietag Frische 2020

Store-Tour

Am Abend des 1. Tages erwartete die Teilnehmer ein besonderes Highlight: Zu Gast bei EDEKA Niemerszein im Hamburger Szene-Viertel St. Georg.

In Hamburg eine Marke

Der Name Niemerszein ist den Hamburgern ein Begriff. Mit aktuell neun Märkten zählt Niemerszein zu den größten Einzelhändlern der Edeka. 2019 wurden auf insgesamt 8.400qm Verkaufsfläche knapp 95 Mio. € Umsatz brutto erwirtschaftet. 1965 startete Dieter Niemerszein mit einem kleinen Laden in Norderstedt. 1968 bot ihm die Großhandlung einen Standort in der Hamburger Osterstraße an, der bis heute zu seinen Paradefilialen gehört. Den damals größten Spar-Markt führte er zunächst mit August Glasmeyer. Mit Antritt der nächsten Generation trennten sich die Kaufleute. Firmeninhaber sind inzwischen Dieter Niemerszein senior, Tochter Andrea, Schwiegersohn Volker Wiem sowie Sohn Dieter.

Der Standort In der Langen Reihe

In der Nähe der Außenalster hat Kaufmannsfamilie Niemerszein im Jahr 2013 ihre achte und größte Filiale eröffnet. Die s-förmigen Deckenelemente geben dezent den Weg vor. Kontrast: Der alte Kaufmannsladen bringt einen Hauch Nostalgie in den ansonsten sehr modern gestalteten Markt. Raum: Hohe Decken und ein großzügiger Umgang mit Platz in den Frischebereichen tragen zum ruhigen Gesamteindruck bei. Optik: Die mit Vollholz eingekleideten Warenträger, wie die Kühltruhen, unterstreichen den naturbetonten Auftritt.

Der Markt von Edeka Niemerszein im Hamburger Szeneviertel St. Georg besticht durch edles Grau und Naturholz.

» Lesen Sie hier den gesamten Artikel über den Markt von Edeka Niemerszein.

Verschaffen Sie sich einen Eindruck von EDEKA Niemerszein