Clean & Safe

Hygienisch einwandfreie und sichere Veranstaltungen

„Als Anbieter von Veranstaltungen sind wir uns unserer besonderen Verantwortung gegenüber unseren Kunden und Mitarbeitern bewusst. Gleich bei Ausbruch der Krise haben wir uns die Frage gestellt, wie wir deren Gesundheit und Sicherheit gewährleisten können. Bei uns können sich Teilnehmer sicher fühlen“, erklärt Sönke Reimers, Sprecher der dfv Geschäftsführung.

Das von der dfv Conference Group und der InfraCert GmbH neu entwickelte Zertifikat „Clean & Safe“ ermöglicht hygienisch einwandfreie und sichere Veranstaltungen. Mit knapp 50 Maßnahmen deckt der Zertifizierungskatalog jegliche Gefahrenpunkte vor, während und nach einer Veranstaltung ab, um die Sicherheit aller an einer Veranstaltung beteiligten Personen zu gewährleisten. Der Katalog deckt unter anderem die Themen Sicherheitsabstand, Schutzkleidung und Reinigungsintervalle ab und integriert diese in den Ablauf einer jeden Veranstaltung der dfv Conference Group.

Hygiene- und Schutzmaßnahmen

Für die Planung und Durchführung von hygienisch sicheren und nachhaltigen Tagungen, Konferenzen und Kongressen (nachfolgend kurz Veranstaltung genannt) hat InfraCert GmbH – Institut für Nachhaltige Entwicklung in der Hotellerie einen Zertifizierungskatalog erstellt. Eine Veranstaltung, die den Zertifizierungsprozess erfolgreich durchläuft, erhält das Zertifikat „Clean & Safe“ oder „Green Clean & Safe“.

Eine Veranstaltung muss nach den im Zertifizierungskatalog abgefragten Maßnahmen vorbereitet und durchgeführt werden. Die Maßnahmen müssen in einem Hygiene- und Schutzkonzept be- rücksichtigt werden, das im Veranstaltungsplan integriert wird. Die Umsetzung der Maßnahmen für die Veranstaltung wird von InfraCert während der Veranstaltung auditiert.

Das Zertifikat gilt immer nur für eine Veranstaltung.

Der Maßnahmenkatalog umfasst Hygiene- und Schutzmaßnahmen für Veranstaltungen. Die Maßnahmen verfolgen das Ziel, Teilnehmer, Veranstalter sowie Personal (Location, Dienstleister und Partner) vor einer Ansteckung mit einem Virus oder einer meldepflichtigen Krankheit zu schützen.

Die Maßnahmen sind unterteilt in verpflichtende Maßnahmen (MUSS) und optionale Maßnahmen (KANN). Grundsätzlich ist die Erfüllung aller MUSS Maßnahmen notwendig, um das Clean & Safe Zertifikat zu erhalten. Häufig gibt es mehrere Optionen für die Umsetzung einer bestimmten Maßnahme; in diesen Fällen muss mindestens eine der aufgezählten MUSS Maßnahmen erfüllt werden.

Neben Hygiene- und Schutzmaßnahmen wird auch die Nachhaltigkeit im Clean & Safe Zertifizierungskatalog berücksichtigt. Hierfür kommt beispielsweise der Einsatz von biologisch abbaubaren Einweghandschuhen oder Stoffmasken in Frage. Veranstaltungen, die nicht nur sauber und sicher, sondern auch zu großen Teilen nachhaltig gestaltet werden, erhalten den Zusatz „Green, Clean & Safe“

Hygienemaßnahmen allgemein

  • Es liegen ausreichend Einweghandschuhe bereit, die zu jeder Zeit von den Teilnehmern oder vom Veranstalterteam genutzt werden können.
  • Häufig berührte Oberflächen wie beispielsweise Tische, Stehpulte, Talktresen werden regelmäßig gründlich desinfiziert, spätestens aber, sobald eine Gruppe von Teilnehmern ihren Raum verlässt.

Check-In

  • Hinweisschilder vor den Check-In Countern weisen Teilnehmer darauf hin, ihr Veranstaltungsticket griffbereit zu haben. Das Entstehen von Schlangen wird somit reduziert, wodurch Mindestabstände besser eingehalten werden können.
  • Der Check-in Counter ist mit einem Spuckschutz gesichert, oder die Mitarbeiter hinter dem Counter tragen Mund-Nasen-Schutzmasken.